Skip to main content

Suchmaschinenoptimierung: Sofortberatung unter 02241 2344960

Longtail Keywords

Im Suchmaschinenmarketing versteht man unter Longtail Keywords Suchanfragen, die sich aus mehreren Begriffen zusammensetzen. Longtails weisen in der Regel ein niedrigeres Suchvolumen auf und dienen der gezielten Optimierung auf eine Nische.

Was sind Longtail Keywords?

Als Longtail Keywords bezeichnet man Suchanfragen, die aus mehreren zusammenhängenden Begriffen bestehen und somit spezifischer sind als generische Single-Keywords. Auch, wenn sie ein geringeres Suchvolumen aufweisen, sind Longtail Suchanfragen nicht zu unterschätzen. Rankt eine Website für eine spezifische Suchanfrage, hat sie Aussicht auf eine höhere Conversion Rate als Websites, die für stark umkämpfte Keywords ranken, weil der Besucher seine Absicht bereits genauer umschrieben hat.

Beispiele für Longtail Keywords: „Schlafzimmer Kommoden kaufen“, „Steuererklärung ausfüllen Formular“, „Nike Air wo kaufen“, „iPad Display reparieren“

Wie funktionieren Longtail Keywords?

Damit Google Ihre Website als relevant für eine bestimmte Keyword-Kombination einstuft, sollten Ihre SEO-Texte mit den entsprechenden Longtail Keywords ausgestattet werden. Um passende Kombinationen zu finden, führen Sie eine Keyword-Recherche durch. Kommerzielle Suchanfragen enthalten oftmals Zusätze wie „kaufen“, „bestellen“ oder „online“ im Longtail. Für lokale Dienstleistungen macht es Sinn, einen örtlichen Bezug herzustellen und die Stadt oder Region im Longtail zu ergänzen, z. B. „Maler München“.

Wie findet man Longtail Keywords?

Welche Longtail Keywords sich für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung eignen, finden Sie am besten im Rahmen einer Keyword-Analyse heraus. Wenn Sie wissen, welches das Haupt-Keyword Ihrer Website ist, können Sie nach einem passenden Longtail suchen. Dafür stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Nutzen Sie die Suggest-Funktion der Google-Suche: Geben Sie Ihren Suchbegriff in die Suchleiste ein und achten Sie auf die automatischen Vorschläge, die die Suchmaschine Ihnen zur Vervollständigung Ihrer Anfrage vorschlägt. Dabei handelt es sich um spezifische Suchanfragen, die zu dem jeweiligen Thema gestellt werden.
  • Nutzen Sie Answer the Public: In diesem Tool werden Ihnen alle relevanten Fragen und Phrasen für das eingegebene Keyword angezeigt.
  • Viele Tools, die Sie auch zur gewöhnlichen Keyword-Recherche verwenden können, bieten die Möglichkeit, verwandte Suchanfragen und Kombinationen anzuzeigen. Dazu gehören unter anderem der KWFinder oder Ahrefs.
answerthepublic-com Logo

AnswerThePublic

  • Content
  • Freemium

Anhand eines Suchbegriffs und einer frei wählbaren Sprache analysiert das Tool passende Fragen und Präpositionen, die von Suchenden über Suchmaschinen häufig gestellt werden.

KWFinder

KWFinder

  • Keywords
  • Kostenpflichtig

KWFinder hilft dir, Long-Tail-Keywords zu finden, SERPs zu analysieren und die Rankings deiner Konkurrenz auszuwerten. Ein leicht zu bedienendes SEO-Tool für die zielführende Keyword-Recherche.

Ahrefs

Ahrefs

  • Universal-Tool
  • Kostenpflichtig

Ahrefs ist eines der leistungsfähigsten SEO-Tools auf dem Markt und mittlerweile eine All-in-One Lösung (Keyword-Recherche im Detail, Backlink-Analyse, Contentbedarfsermittlung, OnPage-Analyse uvm.). Wir lieben dieses Tool und können (bzw. wollen) eigentlich nicht mehr ohne arbeiten.

Welche Vorteile haben Longtail Keywords?

Longtail-Keywords sind auf spezifische Nutzeranfragen ausgerichtet. Dadurch erfüllen sie die User-Intention besonders gut und können eine höhere Conversion-Rate erzielen. Wenn Sie die Longtail Suchanfragen für Ihr Themengebiet kennen, hilft Ihnen das dabei, passgenauen Content zu erstellen.

An einem Beispiel erklärt: Ein Nutzer, der nach dem generischen Keyword „Fußball“ sucht, könnte die neuesten Bundesligaergebnisse lesen, die Regeln kennenlernen oder einen Streamingdienst finden wollen. Verkauft ein Onlineshop Fußballtrikots, optimiert er seine Landingpage nicht auf das Keyword „Fußball“, sondern auf das Longtail-Keyword „Fußball Trikot FC Bayern kaufen“.

Ein weiterer Vorteil der weniger populären Keywords ist, dass Sie bei Google AdWords ein geringeres Budget benötigen, um Anzeigen für Ihre Inhalte zu schalten. Je weniger ein Keyword umkämpft ist, desto geringer fallen die Klickpreise aus. Zugleich ist auch die Konkurrenz geringer.

Gerade bei neuen Webseiten ist es anfangs schwierig, Rankings für stark frequentierte Suchanfragen abzugreifen. Es nimmt einige Zeit in Anspruch, bis Google eine neue Seite als relevant und vertrauenswürdig einstuft. Daher können Longtail-Keywords gerade am Anfang dabei helfen, ersten Traffic zu generieren.

Wann sollten Longtails Keywords eingesetzt werden?

Es gibt unterschiedliche Gründe, weshalb Webmaster bevorzugt auf Longtail Keywords zurückgreifen. Am häufigsten werden die Keyword-Kombinationen in folgenden Fällen eingesetzt:

  • Ausrichtung auf eine Nische: Webseiten, die eine Nische bedienen, sollten idealerweise auf Longtail Keywords zurückgreifen, um die richtigen Nutzer abzugreifen.
  • Kostenminimierung: Longtail Keywords erfordern im Normalfall ein geringeres Werbebudget als Single-Keywords.
  • Local-SEO: Dienstleister oder Unternehmen sind oft ortsabhängig und können dank gezielter Optimierung den Kundenkreis auf eine bestimmte Region eingrenzen.
  • Geringerer SEO-Aufwand: Wenn Sie passende Longtail Keywords gefunden haben, müssen Sie in der Regel weniger Aufwand in die Optimierung Ihrer Inhalte stecken.
  • Mehr Conversions: Wenn Sie für Longtail Keywords ranken, erreichen Sie Nutzer, die ein konkretes Ziel mit ihrer Suche verfolgen und kaufbereit sind.

Bedeutung für SEO

Longtail Keywords sind beliebt, da die Optimierung meist mit schnellen Erfolgen einhergeht. Die Suchanfragen sind weniger stark umkämpft und versprechen daher schnellere, bessere Positionierungen. Longtails werden besonders häufig eingesetzt, um Nischen zu bedienen oder Webseiten lokal auszurichten. Da es zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten für mehrteilige Keywords gibt, geht es aber auch darum, das Thema des Contents möglichst breit abzudecken. Nicht zuletzt sollten auch hier die Nutzerbedürfnisse im Vordergrund stehen.

Und wann SEOPTimieren Sie Ihre Website?