Skip to main content

Suchmaschinenoptimierung: Sofortberatung unter 02241 2344960

Meta Title

Der Meta Title wird für jede Seite einer Domain festgelegt und zeigt an, wovon eine Seite handelt. Der Meta Title ist daher eine wichtige Kennzeichnung um dem Nutzer aufzuzeigen, welche Informationen er auf einer Seite vorfindet.

Der Meta Title ist Teil der so genannten Snippets, der Zusammenfassungen einer Seite in den Suchergebnissen. Daher sollte der Meta Title nach Möglichkeit auf jeder Seite einzigartig sein und das Thema jeder einzelnen Seite möglichst Aussagekräftig beschreiben.

Google Snippets

Der Meta Title und seine Bedeutung

Der Meta Title oder <title> wird oftmals gemeinsam mit der Meta Description oder Meta Beschreibung als Teil der Meta Tags oder Meta Daten bezeichnet. Dabei ist der Title ganz technisch gesehen aber gar kein Tag sondern ein HTML-Element. Ihm kommt aufgrund der bereits oben erwähnten Eigenschaften eine hohe Relevanz in der initialen Suchmaschinenoptimierung zu.

Ein gut optimierter Title besitzt die Möglichkeit bereits in den Suchergebnissen für eine Website zu arbeiten und quasi die Kaltakquise für einen Shop oder eine Domain zu übernehmen. Passend und zielführend ausgefüllte Title antizipieren wonach der Nutzer gerade sucht und helfen bei der Entscheidungsfindung zum Klick auf die eigene Domain.

Ein Meta Title sollte daher das für die jeweilige Seite wichtigste Hauptkeyword beinhalten und weitere Punkte, wie beispielsweise die Firma, eingetragene Markenbezeichnungen oder eine Handlungsempfehlung beinhalten, sofern diese zu der jeweiligen Seite passend ist.

Der Title ist somit ein bedeutendes erstes Signal für den Nutzer, wenn es darum geht sich für den Klick auf eine bestimmte Seite zu entscheiden.

Wie muss ein Meta Title aussehen

Zwar sind der Kreativität beim Ausfüllen des Titles keine Grenzen gesetzt, aber zumindest technisch muss ein Meta Title bestimmten Werten folgen. So steht dem Titel aufgrund des Designs der Suchergebnisseiten nur ein bestimmter Platz zur Verfügung. Oftmals wird hier von maximal 56 Zeichen (oder auch 70 Zeichen) gesprochen. Diese Angaben basieren allerdings auf veralteten Angaben bzw. sind nicht ganz zutreffend. Denn die Länge eines Titles ist in erster Linie durch eine maximal Anzahl an Pixeln beschränkt, die zur Verfügung stehen. In dem aktuellen Fall sind dies 512 Pixel, die einem Webmaster zur Verfügung stehen, wenn er seine Meta Title optimieren möchte.

Durchschnittlich entspricht dies den oft erwähnten 49 bis 55 Zeichen. Eine genaue Anzahl kann aufgrund der Pixel nicht als Zeichenanzahl abgegeben werden, da beispielsweise der Buchstabe „i“ wesentlich weniger Platz in einem Wort benötigt als z.B. der Buchstabe „w“.

Testen und ausprobieren lassen sich die Meta Title mit kostenlosen Tools, wie beispielsweise Screaming Frog. Bei diesem Tool werden die Pixel-Angaben bei der Erstellung oder dem überprüfen von Titles berücksichtigt und somit sieht man ebenfalls in Realzeit, ob ein <title> in den vorgesehenen Platz passt oder ein wenig eingespart werden muss.

SF_Snippet_Optimierung

Google selbst gibt ansonsten auf den Hilfe-Seiten jede Menge hinweise, wie ein idealer Title auszusehen hat. Zusammengefasst sind dies vor allem folgende:

  • Ein klar definierter <title> für jede Seite einer Domain.
  • Kurze, aussagekräftige und vor allem prägnante Bezeichnungen.
  • Sinnvolles verwenden von Keywords, vermeiden von mehreren Suchbegriffen und redundanten Wiederholungen.
  • Keine Wiederholung von Titeln, Textbausteinen oder automatisch erzeugten Titel-Gebilden sondern Einzigartigkeit.
  • Präzise Angaben über die jeweilige Seite.
  • Zugänglichkeit für die Crawler der Suchmaschinen.

Wie wirkt sich der Meta Title bei der Suchmaschinenoptimierung aus?

Der Meta Title wird meistens, wie auch die anderen Meta Angaben, bei der Suchmaschinenoptimierung vernachlässigt und nur rudimentär ausgefüllt. Dies hat allerdings mehrere Nachteile:

  • Die CTR (Click-Through-Rate) in den Suchergebnissen kann durch schlechte Meta-Angaben negativ beeinflusst werden. Unnatürliche und redundante Title werden seltener geklickt und verhindern somit die erste Berührung der Nutzer mit der eigenen Domain.
  • Der Title steht mitsamt den anderen Meta Angaben weit oben im Quelltext und gehört somit zu den ersten Dingen, welche die Suchmaschinencrawler erfassen.
  • Ein wichtiger Punkt bei der Unterscheidung von Seiteninhalten wird verschenkt. Worum geht es auf dieser spezifischen Seite und warum sollte man sich genau diese eine Seite zu einem bestimmten Keyword ansehen?
  • DMOZ sagt Google, worum es auf den Seiten geht: Sofern man seine Domain in diesem weltweit bekannten Webverzeichnis eingetragen hat, kann es sein, dass diese Informationen für Seiten angezeigt werden, die keinen eigenen Title haben. Man verschenkt also wieder Platz für einzigartige Inhalte und ersetzt diese durch Massenware, die es für den Nutzer einfacher macht das Thema einer Seite zu erkennen.

Was sagt Google zu den Meta Titles?

Matt Cutts, einer der bekanntesten Google Sprecher in Sachen Suchmaschinenoptimierung hat sich bereits mehrmals Zeit dafür genommen, die Bedeutung der Meta Angaben zu erklären. Dies allein sollte schon als Hinweis genug angesehen werden, dass man Title und Description nicht vernachlässigen und darauf achten sollte, dass gerade diese Basis der Suchmaschinenoptimierung mit der nötigen Sorgfalt auf einer Domain umgesetzt wird.

Kleine Tricks und Kniffe für den Meta Title

Wie bereits oben erwähnt, gibt es viele kostenlose Tools, die bei der Erstellung von Meta Titles behilflich sein können. Hinzu kommen allerdings noch einige andere Punkte, die bei der Erstellung zielführender Meta Titles helfen können. Dies sind unter anderem folgende:

  • Die Verwendung von NoODP: Durch den Code-Schnipsel: <meta name=“robots“ content=“NOODP“/> kann man Suchmaschinen dazu anweisen eventuelle DMOZ-Title nicht zu beachten.
  • Die Verwendung von HTML Entities und Sonderzeichen: Je nach Thema einer Website kann der Platz im Title durchaus sinnvoll mit HTML Entities und Sonderzeichen befüllt werden. So kann zum Beispiel eine Telefonnummer hervorragend mit einem Telefon-Symbol gekennzeichnet und hervorgehoben werden.
  • Aktualität ist Trumpf: Ähnlich wie auch in vielen anderen Bereichen der Suchmaschinenoptimierung, kann einer alten Seite schnell neues Leben eingehaucht werden, wenn man die Meta-Daten leicht abändert und mit Blick auf die CTR in den Webmastertools diese Angaben immer weiter optimiert.

Die Hilfestellung von Google beachten: Wenn Title ausgefüllt aber nicht von Google in den Suchergebnissen übernommen werden, dann kann es daran liegen, dass Google oftmals die Title an den Suchanfragen der Nutzer orientiert und bei bestimmten Keywords und Keywordkombinationen eigene Title verwendet. Vielleicht ist es sinnvoll auf diese Vorschläge von Google zu vertrauen und diese einmal auszutesten?! Je nach Suchanfrage kann es durchaus sinnvoll sein auf das Know-How von Google zu vertrauen.
Des weiteren kann dies aber auch ein Hinweis für große Mengen an Duplicate Content auf einer oder mehrerer Domains sein. Daher sollte eine hohe Anzahl an Google-erstellten Inhalten unbedingt dazu führen, dass man seine eigene Domain einmal mit einem Analyse-Tool wie Copyscape auf Einzigartigkeit überprüft.

Und wann SEOPTimieren Sie Ihre Website?