SEOPT Wiki › Low Hanging Fruits

Low Hanging Fruits

Low Hanging Fruits, zu Deutsch „tief hängende Früchte“, ist eine Metapher, mit der ganz allgemein Aufgaben und Ziele beschrieben werden, die sich relativ einfach und schnell erledigen bzw. erreichen lassen und deshalb zeitnah zu ersten Erfolgen führen. Mit diesen verhältnismäßig unaufwendigen Tätigkeiten verhält es sich also wie mit den im Baum tief hängenden Früchten, an die man problemlos herankommt und die damit zu den ersten Erträge zählen.

Low Hanging Fruits in der Betriebswirtschaft

Ihren Ursprung hat die Metapher in der Betriebswirtschaft, sie lässt sich aber auf nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens übertragen. Nehmen wir beispielsweise einen Elektrohändler, der unter anderem moderne Kapselkaffeemaschinen verkauft. Für einen guten Kaufmann wäre es beinahe sträflich, neben die Kaffeemaschinen nicht gleich auch die passenden Kaffeekapseln zu stellen. Denn wer sich eine solche Maschine anschafft, der möchte sie auch ziemlich schnell ausprobieren. Dafür sind die Kapseln Voraussetzung. Folglich ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Käufer der Maschine auch sofort Kapseln mitnimmt. In diesem Beispiel ist es sogar ratsam gleich unterschiedliche Kaffeesorten anzubieten, da die frischgebackenen Eigentümer einer Kapselmaschine nun auf die Suche nach der schmackhaftesten Kaffeekreation gehen und deshalb durchaus experimentier- und investitionsfreudig sind. Ein schöner Zusatzverdienst, der sich relativ unkompliziert und schnell einfahren lässt.

Nicht immer müssen Low Hanging Fruits aber einen unmittelbar finanziellen Vorteil mit sich bringen. Mancher Nutzen zeigt sich erst später. Beispielsweise wenn die Eingangspost gleich beim Öffnen digitalisiert wird und so für alle Beteiligten einfach aufrufbar ist. Oder wenn Daten bei ihrer Aufbereitung mit zusätzlichen Parametern versehen werden, die später eine leichtere Auffindbarkeit ermöglichen.

Low Hanging Fruits in der Suchmaschinenoptimierung

Mittlerweile hat sich die Metapher der Low Hanging Fruits auch in der Suchmaschinenoptimierung eingebürgert. Sowohl in der OnPage- als auch in der OffPage-Optimierung gibt es viele kleine Faktoren, die sich mit relativ wenig Aufwand umsetzen lassen. Häufig erzeugt schon die Implementierung einer kurzen Zeile Code große Wirkung. Statt viel Aufwand in das Finetuning zu stecken, macht es zu Beginn viel mehr Sinn, solche einfach umsetzbaren Grundlagen zu berücksichtigen.

Einige Beispiele, wie sich mit einfachen Mittel kurzfristige SEO-Erfolge erzielen lassen:

Das Haupt-Keyword im Title-Tag unterzubringen, kann einen beachtlichen Positionsgewinn in den Suchergebnissen zur Folge haben. Aber auch in der Suchmaschinenoptimierung müssen Low Hanging Fruits nicht immer zwangsläufig nur mit der Verbesserung des Rankings zusammenhängen. Manche Maßnahme erhöht zum Beispiel die Conversion Rate oder die Verweildauer.

Positives Kosten-Nutzen-Verhältnis

Was genau in der jeweiligen Disziplin einfache Aufgaben sind, die zu schnellen Erfolgen führen, lässt sich nicht pauschal definieren. Das hängt nicht zuletzt mit den eigenen Fähigkeiten und der eigenen Zielsetzung zusammen. Für jemanden, der seine Materie beherrscht, sind viele Tätigkeiten einfacher auszuführen, also für jemanden, der sich gerade erst in ein Thema einarbeitet. Und erst wer konkrete Ziele verfolgt, kann geeignete Maßnahmen ergreifen, um diese zu erreichen. Letztlich zeichnen sich aber alle „tief hängenden Früchte“ durch ein positives Kosten-Nutzen-Verhältnis aus.


Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN