Episode #001 Wie wichtig sind Backlinks und ist Linkaufbau noch zeitgemäß?

Episode #001 Wie wichtig sind Backlinks und ist Linkaufbau noch zeitgemäß?

Keinen Artikel mehr verpassen: Jetzt Newsletter abonnieren!

Backlinks

Transkript

Hallo mein Name ist Eren Kozik und ich begrüße dich zur ersten Episode von Think SEO, dem Podcast rund um Suchmaschinenoptimierung.
In heutigen Folge geht es um die Fragen Wie wichtig sind Backlinks? und Lohnt sich der Linkaufbau in 2019?

Bevor ich auf diese Fragen eingehe, eine kurze Definition vorab, denn ich möchte, dass du weißt, dass ich die Begriffe Backlinks und Linkaufbau unterschiedlich definiere.

Backlinks sind für mich digitale Empfehlungen bzw. Verweise von anderen Webseiten auf dein Projekt.
Linkaufbau wiederum beschreibt die Tätigkeit, eben diese Backlinks zu generieren.

Soweit zu den Definitionen.
Ja, Backlinks spielen auch 2019 eine wichtige Rolle im Google Algorithmus und darüber hinaus.
Dies bestätigt unter anderem auch eine Fallstudie von Stone Temple. Die Studie zeigt seit mehreren Jahren, dass Links weiterhin ein starker Rankingfaktor sind und es wahrscheinlich auf absehbare Zeit weiterhin bleiben werden.

Im März 2016 hat andre Andrey Lipattsev, zu der Zeit Search Quality Senior Strategist von Google, in einer Q&A gesagt, dass die ersten zwei Rankingfaktoren Link und Content sind.
Beide Quellen verlinke ich dir weiter unten in den Shownotes, sodass du dir diese anschauen und dir eine eigene Meinung bilden kannst.

Für mich gibt es daneben weitere Gründe, warum ich Backlinks für wichtig erachte. Um hier nur drei zu nennen:

und, für mich ganz wichtig:

Somit komme ich am Ende des Tages zu der These, dass Backlinks wichtig sind und Websites ohne Backlinks es schwer haben, gute Platzierungen zu erzielen – zumindest gilt diese Aussage für halbwegs umkämpfte Bereiche.

Kommen wir nun zu der Frage: Ist Linkaufbau denn noch zeitgemäß?

Das hängt ganz allein von deiner Einstellung ab. Betrachtest du Linkaufbau ziemlich beschränkt und gehst gar mit veralteten Methoden vor, dann kann ich dir nur empfehlen: Lass‘ bitte die Finger davon.  So bringt es nichts.
Wenn du jedoch z. B. Linkaufbau als Teil der Unternehmenskommunikation siehst, wenn du etwas Gutes tust und dann auch noch darüber redest, also nach außen gehst … wunderbar!
Einige nennen dies Linkaufbau, andere bezeichnen es als Outreach und vielleicht auch als Content-Marketing. Es ist egal, wie du es benennst, denn am Ende des Tages kommt es darauf an, was du daraus machst.

Hast du z. B. bestimmte Kompetenzen und Know-how? Kommunizierst du das über deine eigene Webseite? Dann suche dir doch entsprechende Quellen, wo du auf anderen Webseiten dein Know-how unter Beweis stellen kannst.
Stichwort: Fachpublikationen.

In einer idealtypischen SEO-Welt kommen eben durch diese Maßnahmen Backlinks zustande – muss nicht kann.
Und deswegen sage ich ganz eindeutig, dass der Linkaufbau natürlich noch zeitgemäß ist.
Selbstverständlich ist Linkaufbau zeitaufwändig, keine Frage. Daher musst du stets den Kosten-Nutzen im Blick haben.

In Inhalte zu investieren, in wirklich gute Inhalte, kostet auch viel Zeit.
In allem was du tust, musst du im Endeffekt Kosten-Nutzen hinterfragen, daher finde ich es auch völlig in Ordnung, allerdings nur dann, wenn man am Ende des Tages auch tatsächlich die richtigen Schlüsse zieht.

Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass du bei der Suchmaschinenoptimierung in allen Teilbereichen deine Hausaufgaben machen musst. Suchmaschinenoptimierung besteht nicht nur aus Linkaufbau.
Sie ist doch deutlich komplexer bzw. kleinteiliger geworden.

Nachfolgend die für mich 10 kritischsten SEO-Erfolgsfaktoren

  1. Keyword Targeting
  2. Frischer &
  3. Einzigartiger Inhalt
  4. Die Seite erfüllt die Absicht des Nutzers (unter Beachtung der Suchintention)
  5. Kompetenz, Autorität und Vertrauen
  6. Crawlbarkeit (für Suchmaschinen zugänglich machen und ihnen keinen Interpretationsspielraum lassen)
  7. Speed
  8. Für mehrere Geräte gebaut (Responsive)
  9. Erzielt eine hohe Anzahl von Klicks
  10. Qualitative Backlinks

Shownotes:

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge und Insights von SEOPT per E-Mail, kostenlos!

Über den Autor

Wer schreibt eigentlich hier? Mein Name ist Eren Kozik, Gründer und Head of SEO der auf SEO spezialisierten Online-Marketing-Agentur SEOPT und bewege mich seit mittlerweile 15 Jahren in der Online-Branche. Im digitalen Marketing, insbesondere im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, fühle ich mich besonders zuhause. Meine Leidenschaft für SEO möchte ich gerne mit anderen teilen, die sich für das Thema interessieren.Ich weiß, wie schwierig es für (Klein-)Unternehmer sein kann, im digitalen Dschungel den Durchblick zu behalten. Deshalb teile ich mein SEO-Wissen im Blog und auch auf meinen anderen Kanälen kostenlos.Außerdem gebe ich meinem Newsletter regelmäßig Hands-on-Tipps, die ich in dieser Form sonst nirgendwo anders veröffentliche. Lassen Sie sich diese Chance auf exklusive Inhalte nicht entgehen und melden sich für meinen SEOLetter an!Sollten Sie dennoch Schwierigkeiten bei der Umsetzung von SEO für Ihr Projekt haben, schreiben Sie mich einfach und wir schauen gemeinsam, wie ich Ihnen helfen kann.

Weitere Artikel von Eren Kozik. Eren Kozik auf LinkedIn. Eren Kozik auf Twitter.

Ähnliche Beiträge

10 Rankingfaktoren bei SEO

10 Rankingfaktoren, die wir wirklich kennen

Suchmaschinenoptimierung ist alles andere als eine exakte Wissenschaft, sondern beruht im Wesentlichen auf Tests, Best Practices, Vermutungen und zuweilen auch Hoffnung. Über 200 verschiedene Rankingfaktoren […]

Think SEO Podcast Intro - Episode #0

Episode #0 Think SEO Podcast – Intro

Transkript Oh wie spannend meine allererste Podcast Folge. Hat mich schon bisschen Überwindung gekostet auf das rote Knöpfchen zu drücken und die Folge zu veröffentlichen. […]

Was kostet SEO?

Was kostet SEO?

Was kostet SEO? Welches Budget ist sinnvoll? Und wie berechnet man die Rentabilität von Suchmaschinenoptimierung? Auch wenn Suchmaschinenoptimierung für viele Unternehmen nach wie vor ein […]


3 Kommentare

Franz Beeler 3. Februar 2019 um 16:44

Nach unserer Erfahrung hat Google mittlerweile seine Ranking-Kriterien verändert, weg von Backlinks hin zum Besucherverhalten: So wird z.B. hoch gewichtet, wie lange der User auf der Seite verbleibt. Auch hat die interne Verlinkung grossen Einfluss auf das Ranking: Hier kann der Webseiten- oder Blog-Betreiber in eigener Regie sehr viel tun und ist dabei völlig frei, ohne jede Gefahr von Abstrafungen. Ein weiteres von Google fürs Ranking hoch gewichtetes Kriterium ist der Page-Speed, wiederum vom Webseitenbetreiber selbst steuerbar. Inwieweit Backlinks stand heute überhaupt noch wichtig sind, ist mir nicht klar.

Antworten

Eren Kozik 5. Februar 2019 um 11:33

Vielen Dank für Deine Rückmeldung, Franz. Dass Google die Backlinks heute weniger gewichtet halte ich für ein Märchen. Selbstverständlich kann Google heute viel besser erkennen, welche Backlinks vertrauenswürdig sind und welche nicht. In seiner SEO-Strategie Backlinks bzw. das Seeding und den Linkaufbau auszuschließen, wäre in meinen Augen fatal, insbesondere in umkämpften Branchen. Unabhängig davon hast du natürlich auch recht, denn wie bereits weiter oben in meinem Transkript geschrieben, ist es meiner Meinung nach eine Mischung aus verschiedenen (SEO-)Erfolgsfaktoren. Das bestätigt mir meine Projekterfahrung aus über 10 Jahren.

Antworten

Eren Kozik 8. Februar 2019 um 10:05

Ergänzend zu meiner obigen Antwort noch etwas ganz aktuelles: In einem neuen Webmaster-Hangout vom 01.02. wurde die Frage, ob User Experience / Usability, also das Nutzererlebnis, einen Einfluss auf das Ranking in den Suchergebnissen hat und wie wichtig es sei. Dieses Webmaster-Hangout in Englisch kann ich nur jedem empfehlen, denn es stecken wirklich sehr gute (auch versteckte) Hinweise in diesem Video.
Wie soll es auch anders sein, ist das Nutzererlebnis natürlich wichtig, doch sollte man sich nicht zwingend auf diese „weichen“ Rankingfaktoren versteifen. Zitat des Google-Mitarbeiters

“I think, only for search ranking, user experience just in terms of how the design is and so on… it matters but I wouldn’t say too much.
…as long as you know it’s good enough for most people, that’s fine.
For example, let’s take Page Speed. …if it loads under a second and if there are like five different websites that load under different speeds under a second, then I wouldn’t say… the fastest loading website has a bigger advantage… Because all websites are loading pretty fast so that then is not really a big ranking boost for that particular instance.
So in a similar way I wouldn’t put too much search ranking SEO related weight under… usability.“

Viel wichtiger seien andere (Haupt-)Rankingfaktoren, wie z. B.

Definitely it’s very important but it only comes after the main things like ranking, people linking to you, and so on.”

Viel Erfolg bei der weiteren Optimierung.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN