SEO Tipps für Facebook Pages und Google+ Pages

SEO Tipps für Facebook Pages und Google+ Pages

Keinen Artikel mehr verpassen: Jetzt Newsletter abonnieren!

Nicht nur Ihre Webseite kann entsprechend der Kriterien für gute Suchmaschinenoptimierung angepasst und verbessert werden. Auch soziale Netzwerke lassen sich dahingehend optimieren, dass die dortigen Angaben für die Suchmaschinen gut aufbereitet sind. Falls Sie also ein Profil für Ihr Unternehmen in einem sozialen Netzwerk haben, lohnt es sich, dieses einmal unter die Lupe zu nehmen. Heute geben wir Ihnen für Facebook und Google+ ein paar Tipps, welche Angaben eine SEO-Relevanz haben könnten und wie Sie diese optimieren können.

SEO-Elemente auf FacebookPages

Aufgrund der vorgeschriebenen Elemente auf den Facebook Pages stehen Ihnen als Administrator natürlich nicht so weitreichende Optimierungsmöglichkeiten zur Verfügung wie für die eigene Webseite. Manche SEO-Tipps sind für Facebook sogar hinfällig. So können Sie sich beispielsweise die Mühe sparen, für alle Bilder, die sie über die Pinnwand oder direkt in Fotoalben hochladen, eine Optimierung der Dateinamen vorzunehmen. Facebook benennt hochgeladene Bilder nach dem Upload um, der Dateiname besteht dann aus einer zusammenhangslosen Zahlenkolonne – und ist in Sachen SEO unbrauchbar. Auch die Links zu Pages Tabs oder Statusmeldungen werden von Facebook bestimmt, Sie haben darauf keinerlei Einfluss. Eine entsprechende Optimierung der URLs fällt also ebenfalls weg.

Es gibt jedoch durchaus einige Elemente, die Sie für sich nutzen können. Diese sind der Name Ihrer Facebook Page, der Infotext und die Statusmeldungen selbst.

Meta Title: Facebook Page Name + „| Facebook“

Der Name Ihrer Facebook Page erfüllt die Funktion des Meta-Titels. Dieser sollte daher aussagekräftig sein. Facebook sieht dabei vor, dass der Name einer Facebook Page dem Namen eines Unternehmens oder einer öffentlichen Person möglichst ähnlich sein sollte. Der Name kann anfangs beliebig geändert werden, überschreitet Ihre Page jedoch die Zahl von 100 Fans, dann ist eine Änderung nicht mehr möglich. Sie sollten also darauf achten, dass Sie sich vor Überschreitung dieser Schwelle bzgl. der Festlegung des Namens sicher sind. Bei der Wahl des Namens sollte einer guten Zuordnung zu Ihrem Unternehmen mehr Bedeutung beigemessen werden als der Unterbringung von guten Keywords, damit Ihre Facebook Page von Ihren Besuchern auch Ihrem Unternehmen zugeordnet werden kann.

Meta Description:  Facebook Page Name + Infotext + „| Facebook“

Für die Meta-Description wird neben dem Page Namen der Info-Text entnommen, der in der linken Spalte Ihrer Facebook Page bzw. auf der Infoseite über dem Feld „Unternehmensübersicht“ angezeigt wird. Den Info-Text können Sie über die Seiteneinstellungen bearbeiten. Geben Sie hier einen aussagekräftigen Text ein, wie Sie es auch sonst bei der Wahl einer Meta Description machen würden. Achten Sie dabei jedoch auf die Zeichenlänge, da Facebook automatisch für die Description ein „| Facebook“ hinten anhängt.

 

Fan Page Updates für SEO nutzen

Facebook legt für jede Ihrer Status-Updates auf der Pinnwand eine eigene Seite an. Diese können Sie aufrufen, indem Sie auf die Angabe zum Zeitpunkt des Postings klicken. Die ersten 18 Zeichen des Postings (manchmal auch weniger) werden als Meta-Titel verwendet. Verlinken Sie in einem Update Informationen auf Ihrer Webseite, können Sie also die ersten Zeichen es Postings nutzen, um wichtige Keywords unterzubringen. Geben Sie keinen zusätzlichen Text zu einem Link ein, wird als Meta Title schlicht und einfach „Facebook“ festgelegt.

SEO-Elemente auf Google+Pages

Auch Google+ Pages können optimiert werden. Ähnlich wie bei Facebook ist die Zahl der optimierbaren Elemente sehr gering, dafür sind auch hier die wichtigsten Elemente enthalten. Außerdem beinhaltet die Info-Seite der +Page ein echtes Plus für die Suchmaschinenoptimierung, welches man auf jeden Fall nutzen sollte.

Meta Title: +Page Name + „- Google+“

Auch bei Google+ ist der Name Ihrer +Page wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Dieser wird als Meta-Titel übernommen und durch den Text „- Google+“ ergänzt. Bei der Wahl des Namens Ihrer +Page sollten Sie sich strikt an die Vorgaben von Google+ halten, die festlegen, dass als Name nur ein realer Name verwendet werden darf. Sperrungen von Profilen, die sich daran nicht gehalten haben, sind bereits kurz nach dem Start des sozialen Netzwerkes bekannt geworden.

Meta Description: +Page Name + Headline

Die Meta Description für Ihre Google+ Page setzt sich – ähnlich wie bei Facebook – aus dem Namen Ihrer +Page und der Headline, d.h. dem Infozeile direkt unter dem +Page Namen, zusammen. Es sollte also für die Headline ein aussagekräftiger Text ausgewählt werden, der Sie und Ihr Unternehmen treffend beschreibt. Achten Sie außerdem darauf, dass die Einstellungen für die Headline so gewählt sind, dass sie „öffentlich“, d.h. für jeden, sichtbar ist.

Ein großes Plus: Do-Follow-Links

Eher unauffällig, aber dennoch interessant ist eine Funktion im Info-Bereich Ihrer +Page: die Links. Sie können sowohl im Beschreibungstext als auch im Bereich „Empfohlene Links“ externe Verweise platzieren. Es bietet sich beispielsweise an, die in der Unternehmensbeschreibung erwähnten Kompetenzen und Leistungen mit den entsprechenden Inhalten Ihrer Webseite zu verlinken und als empfohlene Links Verweise zu Ihren Profilen in anderen sozialen Netzwerken zu platzen. Denn: Diese Links sind alle „dofollow“-Links! Sie werden also von Google für die Bewertung der Linkpopularität herangezogen. Es ist davon auszugehen, dass Google Links aus seinem eigenen Netzwerk besonders schätzt, daher sollte man diese Möglichkeit der Linkplatzierung in jedem Fall nutzen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge und Insights von SEOPT per E-Mail, kostenlos!

Über den Autor

Wer schreibt eigentlich hier? Mein Name ist Eren Kozik, Gründer und Inhaber von SEOPT und beschäftige mich seit 2005 mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen. Privat beschäftige ich mich intensiv mit meiner Familie, dem Laufsport und dem funktionellen Training.

Weitere Artikel von Eren Kozik. Eren Kozik auf Google+. Eren Kozik auf Twitter.

Ähnliche Beiträge

Mafia, Macht und Manipulationen

Warum der Linkhandel nicht totzukriegen ist und Google Linkaufbau trotzdem begrüßt Der Stoff, aus dem der Linkaufbau gemacht ist, hat mit seinen Erfolgen und Niederlagen, […]

https

Von HTTP auf HTTPS ohne Rankingverlust

Umstellung von HTTP auf HTTPS – Alle Fragen, alle Antworten Bereits seit August 2014 ist die HTTPS-Verschlüsselung ein Rankingfaktor bei Google. Seitdem hat diese stetig […]


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN