Neues Layout für Facebook Pages

Neues Layout für Facebook Pages

Keinen Artikel mehr verpassen: Jetzt Newsletter abonnieren!

Seit dem 29. Februar ist endlich das offiziell, was von allen Seiten schon lange vermutet wurde: Auch die Facebook Pages bekommen ein neues Layout im „Timeline“-Gewand (für uns deutschsprachige Nutzer auch „Chronik“ genannt). Somit müssen sich Unternehmen nun mit einer Neugestaltung Ihres Facebook-Auftritts beschäftigen, denn ab dem 30. März ist das alte Layout nicht mehr nutzbar.

Facebook stellt zwar einen Product Guide zur Verfügung, der einen ersten Überblick über das neue Layout und seine Funktionen gibt, wir möchten jedoch noch einmal zusammenstellen, was sich genau ändert und welche Einstellungen Sie vornehmen müssen, damit Ihre Facebook Page auch in Zukunft ansehnlich und vorzeigbar ist.

Umstellung auf das neue Layout

Die Umstellung auf das Timeline-Design ist nicht kompliziert. Rufen Sie Ihre Unternehmensseite bei Facebook auf, dann wird Ihnen am oberen Seitenrand ein Hinweis eingeblendet, der Sie auf die bevorstehende Umstellung hinweist.

Mit einem Klick auf den „Vorschau“-Button stellen Sie direkt auf das neue Layout um. Zögern Sie nicht, die Umstellung vorzunehmen: Das neue Layout ist zunächst nur für Personen sichtbar, welche für die Facebook Seite als Administrator eingestellt sind. Sie haben bis zur offiziellen Einführung des Layouts Ende März genug Zeit, Änderungen vorzunehmen und können die Seite dann Ihren Lesern präsentieren, wenn Sie mit allen Umstellungen fertig sind.

Facebook bietet Ihnen nach der Umstellung einen Rundgang an. Auch wenn Sie meinen, sich schon recht gut mit Facebook auszukennen, schauen Sie sich die Informationen doch einmal an – so wissen Sie gleich, welche Neuerungen auf Sie warten.

Stilelement: Titelbild

Die Timeline wird dominiert durch das Titelbild. Dieses befindet sich ganz oben auf der Seite und kann mit einem Bild von Ihnen frei belegt werden. Wenn Sie ein Bild auswählen, berücksichtigen Sie, dass das Titelbild immer eine Größe von 851×315 Pixeln hat; kleinere Bilder werden von Facebook entsprechend vergrößert, aus größeren Bildern können Sie einen Ausschnitt wählen.

Berücksichtigen Sie bei der Wahl des Titelbildes auf jeden Fall die Richtlinien: Verboten sind Grafiken, die Kontaktinformationen enthalten; diese gehören in den Infobereich. Ebenso nicht gestattet sind Angaben zu Preisen, Kaufinformationen, Rabatte, Downloadlinks, etc. Außerdem verbietet Facebook, dass Sie das Titelbild nutzen, um Ihre Fans zu einer Handlung aufzufordern – und sei es nur, dass Sie um einen Klick auf „Gefällt mir“ bitten. Das Titelbild ist also ein reines Gestaltungselement, um die Timeline schöner aussehen zu lassen und dem Corporate Design Ihres Unternehmens gerecht zu werden. Natürlich versteht sich von selbst, dass Sie bei der Verwendung einer Grafik keine fremden Rechte verletzen und nichts hochladen, dass für Ihre Besucher irreführend sein könnte.

Neue Maße für das Profilbild

Das Profilbild hat in der Timeline eine neue Position und eine neue Größe bekommen. Es befindet sich nun im oberen Bereich der Seite und sitzt teilweise über dem Titelbild. Es bietet sich an, hier das Unternehmenslogo unterzubringen, denn für viel mehr ist bei einer Größe von 180×180 Pixeln kaum Platz. Die Größe des Profilbildes können Sie nicht mehr – wie bisher – bestimmen, indem Sie ein entsprechend großes oder kleines Bild hochladen. Die Größe und die quadratische Form sind vorgegeben. Es bietet sich jedoch an, bei der Wahl des Profilbildes unter Berücksichtigung des Titelbildes Kreativität walten zu lassen und mit grafischen Elementen zu spielen.

Infobereich und Tab-Leiste

Unter dem Titelbild und dem Profilbild befindet sich der Infobereich. Dieser beinhaltet in der Regel den Infotext, der sich im alten Layout in der linken Spalte unter dem Profilbild und den Links zur Infoseite und den individuellen Tabs befunden hat. Im neuen Layout steht Ihnen für diesen Text jedoch mehr Platz zur Verfügung.

Je nachdem, welche Kategorie Sie für Ihre Unternehmensseite im Administrationsbereich ausgewählt haben (z. B. „lokales Geschäft“), erscheint an dieser Stelle kein Infotext, sondern weiterführende Informationen zum Unternehmen, wie die Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten etc., welche sich aus den Angaben auf der Infoseite zusammensetzen.

Derzeit findet man bei dieser Anzeige noch zwei Fehler, die Facebook wohl bald überarbeiten wird: Telefonnummern werden ohne die führende Null angezeigt; das ändert sich auch nicht, wenn Sie wahlweise die Landesvorwahl +49 voranstellen. Außerdem wird die Anschrift fehlerhaft dargestellt. Anscheinend soll für die Adresse auch angegeben werden, in welchem Land sich ein Unternehmen befindet; an dieser Stelle fehlt jedoch zurzeit noch die entsprechende Angabe.

Neben dem Infobereich finden sich nun die Einbindungen der Tabs, die früher als Menü unter dem Profilbild angeordnet waren. Es können bis zu vier Tabs direkt angezeigt werden, wobei die erste Position standardmäßig für Fotos vorgesehen ist. Weitere Tabs sind über den Pfeil am rechten Rand abrufbar. Die Reihenfolge der Tabs können Sie – bis auf die erste Position für die Fotos – selbst wählen. Im Fototab wird immer das zuletzt hochgeladene Bild (auf der Timeline oder als Profil- bzw. Titelbild) angezeigt.

Für die neue Darstellung der Tabs ist nun erstmals das große Icon von Bedeutung. Dieses konnte bisher im Developers-Bereich eingestellt werden, war aber nie zu sehen. Im Timeline-Layout kommt es nun endlich zur Geltung. Ein großes Icon können Sie nun über die Anwendungseinstellungen im Administrationsbereich einstellen.

Darüber hinaus stellt Facebook für die Tab-Ansicht nun mehr Platz zur Verfügung. Statt 510px Breite können Sie nun 810px nutzen.

Es wird an dieser Stelle deutlich, dass Facebook sich von der Wahl des Standardtabs verabschiedet hat. Besucher Ihrer Seite, egal ob Fan oder nicht, werden direkt auf die Timeline geleitet. Welcome-Tabs können zwar weiterhin eingebunden werden, machen nach dieser Veränderung jedoch nicht mehr viel Sinn. Es soll jedoch auch zukünftig möglich sein, Fangates zu nutzen, um Fans und Nicht-Fans unterschiedliche Inhalte in den Tabs zu präsentieren.

Berücksichtigen wir außerdem die Impressumspflicht, die vor kurzem viele Blogs und Social Media Experten beschäftigt hat, so ist klar, dass Facebook auch hier noch nicht die richtige Lösung gefunden hat, um ein Impressum optimal einzubinden. Derzeit ist die beste Positionierung eines entsprechenden Verweises noch am besten im Infobereich oder unter den ersten vier Tabs möglich.

Administrationsbereich

Die Kommandozentrale Ihrer Facebook Page, den Administrationsbereich, erreichen Sie nun über den entsprechenden Link ganz oben rechts neben dem Titelbild. Ein Klick darauf klappt ein umfangreiches Menü aus, welches Sie über die aktuellen Interaktionen und wichtigsten Neuigkeiten, wie z. B. „Gefällt mir“-Klicks, Nachrichten und Statistiken informiert.

Über den Button „Verwalten“ können Sie u. a. die Seite bearbeiten, es erscheint dann wieder die gewohnte Anordnung mit den eigenen Einstellungen, den allgemeinen Informationen, den Anwendungen usw.

Mit Hilfe der Funktion „Publikum erweitern“ können Sie Freunde und E-Mail-Kontakte einladen, Ihre Seite teilen und Werbeanzeigen erstellen.

Der Hauptteil des Layouts: die Timeline

Auch wenn der gesamte obere Bereich mit Titelbild, Infos und Tabs zuerst ins Auge sticht: Wichtig ist natürlich die eigentliche Timeline. Diese besteht aus chronologisch untereinander angeordneten Beiträgen, die sich links und rechts an einem Zeitstrahl gruppieren. Diese Beiträge können Sie hervorheben oder verbergen und einzelne Einträge für maximal sieben Tage als „pinned Post“ an erster Stelle fixieren. Beiträge von Fans werden zukünftig in einem gesonderten Feld gruppiert angezeigt. Für diese Fan-Beiträge können Sie übrigens ab sofort im Administrationsbereich einstellen, dass sie erst dann für die Allgemeinheit sichtbar sind, wenn Sie das OK gegeben haben.

Neu: die Nachrichtenfunktion

Mit Einführung der Timeline für Unternehmen gibt es außerdem eine neue Funktion, die sich viele schon lange gewünscht haben. Über den Button „Nachricht“ unterhalb des Titelbildes direkt neben dem „Gefällt mir“-Button können Ihnen Fans direkt eine Nachricht schreiben. Diese landet dann in Ihrem persönlichen Posteingang. So ist endlich eine privatere Kontaktaufnahme außerhalb der öffentlichen Pinnwand möglich. Falls Sie nicht möchten, dass Fans mit Ihnen auf diesem Wege in Kontakt treten, können Sie die Nachrichtenfunktion deaktivieren.

Fazit: Mit Einführung der Timeline kommen viele Neuerungen auf die Unternehmen zu. Einige geschätzte Funktionen, wie der Welcome-Tab und eine übersichtlich gegliederte Navigation fallen weg. Manches scheint umständlicher oder ist zuerst einmal nicht mehr so leicht auffindbar, da Funktionen an vollkommen neue Plätze gewandert sind. Es wird einige Einarbeitungszeit kosten, in der manch einer sich sicherlich das alte Layout zurückwünschen wird.

Gleichzeitig sind jedoch auch weitere Neuerungen und Veränderungen zu erwarten. Die Einführung des Open Graphs wird sicherlich auch auf Unternehmensseiten Einfluss haben und neue Möglichkeiten bieten. Wir sind gespannt, welche Updates wir Ihnen in den nächsten Monaten vorstellen dürfen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge und Insights von SEOPT per E-Mail, kostenlos!

Über den Autor

Wer schreibt eigentlich hier? Mein Name ist Eren Kozik, Gründer und Inhaber von SEOPT und beschäftige mich seit 2005 mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen. Privat beschäftige ich mich intensiv mit meiner Familie, dem Laufsport und dem funktionellen Training.

Weitere Artikel von Eren Kozik. Eren Kozik auf Google+. Eren Kozik auf Twitter.

Ähnliche Beiträge

https

Von HTTP auf HTTPS ohne Rankingverlust

Umstellung von HTTP auf HTTPS – Alle Fragen, alle Antworten Bereits seit August 2014 ist die HTTPS-Verschlüsselung ein Rankingfaktor bei Google. Seitdem hat diese stetig […]

Google Suchintentionen

Wer sucht was und warum?

Wieso die Suchintention für Google und SEOs entscheidend ist Wer den Fisch kennt, der fängt. So lautet ein altes Sprichwort unter Anglern, das sich problemlos […]

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN