Neuerung bei Google: +1-Button

Neuerung bei Google: +1-Button

Keinen Artikel mehr verpassen: Jetzt Newsletter abonnieren!

Um die Ergebnisse seiner natürlichen Suche zu verbessern, möchte Google in Zukunft verstärkt auf die Mithilfe seiner Nutzer setzen. Dazu hat der Konzern die eigene Suchmaschine jetzt mit einer Empfehlungsfunktion, ähnlich der „Gefällt mir“-Funktion von Facebook, ausgestattet. Über den +1-Button können Nutzer Empfehlungen für bestimmte Seiten abgeben. Diese Bewertungen möchte Google zukünftig auch in die Suchergebnisse einfließen lassen.

Die Empfehlungen eines Nutzers werden dabei nur denjenigen Nutzern angezeigt, zu denen eine Verbindung über Google (etwa über den Google-Talk-Chat) besteht. Gibt es keine Verbindung zwischen den Nutzern, wird nur die Anzahl der empfohlenen Seiten angezeigt. Um Empfehlungen abgeben und ansehen zu können, muss der Nutzer bei Google angemeldet sein und über ein Google-Profil verfügen. Auch das Ändern und Löschen von Empfehlungen erfolgt über das Profil. Der Nutzer kann selbst bestimmen, welche Bewertungen mit anderen geteilt werden und welche lediglich bei den Suchergebnissen erscheinen sollen.

Die neue +1-Funktion soll für eine höhere Relevanz der Treffer sorgen. Bislang steht sie nur Nutzern in den USA zur Verfügung. Dies kann sich jedoch bald ändern. Zudem soll die Funktion in weitere Google-Dienste eingebunden werden und Webmaster sollen künftig die Möglichkeit erhalten, den +1-Button auf der eigenen Website zu verwenden.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge und Insights von SEOPT per E-Mail, kostenlos!

Über den Autor

Wer schreibt eigentlich hier? Mein Name ist Eren Kozik, Gründer und Head of SEO der auf SEO spezialisierten Online-Marketing-Agentur SEOPT und beschäftige mich seit 2005 mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen. Die Freizeit verbringe ich mit meiner Familie und widme mich dem Laufsport.

Weitere Artikel von Eren Kozik. Eren Kozik auf Google+. Eren Kozik auf Twitter. Eren Kozik auf Instagram.

Ähnliche Beiträge

SEO für Fotografen

Der große Guide: SEO für Fotografen

SEO Für Fotografen Für Fotografen war es nie einfacher als heute ihre Bilder einer großen Zielgruppe zu präsentieren, mit der Fotografie einen Nebenverdienst zu erzielen […]

Mafia, Macht und Manipulationen

Warum der Linkhandel nicht totzukriegen ist und Google Linkaufbau trotzdem begrüßt Der Stoff, aus dem der Linkaufbau gemacht ist, hat mit seinen Erfolgen und Niederlagen, […]


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN