Neue Chance für SEOs – Google berücksichtigt Stoppwörter

Neue Chance für SEOs – Google berücksichtigt Stoppwörter

Keinen Artikel mehr verpassen: Jetzt Newsletter abonnieren!

Google ist offensichtlich einen weiteren Schritt in Richtung „sinnvolle Suchergebnisse“ gegangen. Bislang wurden häufig gebrauchte Füllwörter (auf, nach, vor, der, die, das, ein, eine, einer, für, von, etc.) bei der Indexierung nicht berücksichtigt. Offensichtlich wurden nun neue Regeln eingeführt, nach denen auch bestimmte Wortfolgen – inklusive der Artikel, Präpositionen und Konjunktionen – beim Ranking bewertet werden. Unser Test ergab unterschiedliche Suchergebnisse bei folgenden Wortkombinationen:

Hintergrund der neuen Auswahlkriterien wird wohl ein eindeutigeres Ergebnis für die Nutzer der Suchmaschine sein, denn viele bisher ausgeschlossene Wörter verändern den Sinn einer Anfrage zum Teil erheblich. So kam es nicht selten vor, dass Links angezeigt wurden, die der Anfrage nicht entsprachen oder sogar genau das Gegenteil zum Inhalt hatten. Dennoch ist nicht ganz klar, wie Google hier vorgeht. Bei einigen Anfragen bleiben die Ergebnisse bislang gleich. Es ist aber davon auszugehen, dass die Algorithmen nach und nach angepasst werden, um die Resultate weiter zu verbessern.

Für Suchmaschinenoptimierer bedeutet das Arbeit und Chance zugleich. Es kommt bei der Auswahl der Suchbegriffe und Suchwortkombinationen einer Seite und bei der Optimierung der Texte nicht mehr nur auf Schlagwörter, sondern auch auf Wortkombinationen an. Bislang war man darauf bedacht, die Stoppwörter gering zu halten und stattdessen eine hohe Keyword-Dichte für die relevanten Hauptbegriffe zu erreichen. Nun sind SEOs zur ganzheitlichen Sicht gezwungen, die sinnvolle Wortfolgen mit Füllwörtern berücksichtigt. Durch die höhere Zahl von Möglichkeiten können Angebote genauer unterschieden werden und Webmaster mit ähnlichen Keywords, aber unterschiedlichem Inhalt, kommen sich beim Ranking vielleicht nicht mehr in die Quere.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge und Insights von SEOPT per E-Mail, kostenlos!

Über den Autor

Wer schreibt eigentlich hier? Mein Name ist Eren Kozik, Gründer und Inhaber von SEOPT und beschäftige mich seit 2005 mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen. Privat beschäftige ich mich intensiv mit meiner Familie, dem Laufsport und dem funktionellen Training.

Weitere Artikel von Eren Kozik. Eren Kozik auf Google+. Eren Kozik auf Twitter.

Ähnliche Beiträge

https

Von HTTP auf HTTPS ohne Rankingverlust

Umstellung von HTTP auf HTTPS – Alle Fragen, alle Antworten Bereits seit August 2014 ist die HTTPS-Verschlüsselung ein Rankingfaktor bei Google. Seitdem hat diese stetig […]

Google Suchintentionen

Wer sucht was und warum?

Wieso die Suchintention für Google und SEOs entscheidend ist Wer den Fisch kennt, der fängt. So lautet ein altes Sprichwort unter Anglern, das sich problemlos […]


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN