Handarbeit statt Massenware – Neue Maßstäbe für den SEO-Sektor

Handarbeit statt Massenware – Neue Maßstäbe für den SEO-Sektor

Keinen Artikel mehr verpassen: Jetzt Newsletter abonnieren!

Das neue Jahr hält einige Fallgruben für dubiose SEO-Dienstleister bereit. Die großen Suchmaschinen reagieren vehement auf den Missbrauch ihrer Auswahlkriterien fürs Ranking und arbeiten weiterhin mit Hochdruck daran, den undurchsichtigen Link-Wahn zu stoppen. Webkataloge, Artikelverzeichnisse und Linkverkäufer haben das in jüngster Vergangenheit schon zu spüren bekommen. Im Bezug auf die Rangliste wird sich der Fokus der Suchmaschinenbetreiber in der Zukunft mehr und mehr auf die Qualität der Webseiten richten. Der gute Ruf einer Internetpräsenz, interessante Inhalte und eine sinnvolle Vernetzung von Links werden für die erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung künftig die Hauptrollen spielen.

Seriöse Anbieter auf dem SEO-Markt weisen seit jeher darauf hin, dass es nicht darum geht, wahllos möglichst viele Besucher auf eine Homepage zu hetzen. Profis sorgen schon lange für zielgruppenorientierte Optimierung und langfristige Strategien, wurden aber nicht selten von marktschreierischen Billigdienstleistern übertönt. Jetzt scheint sich die Branche langsam in die richtige Richtung zu bewegen, denn die Suchmaschinen gewinnen Jahr für Jahr an Erfahrung und überwinden die Kinderkrankheiten.

Nicht umsonst startet Google mit seiner Wissensdatenbank „Knol“ ein Konzept, bei dem Artikel von den Lesern bewertet werden. Ein hohes Engagement und inhaltlich wertvolle Beiträge werden hier durch Werbelinks so manche Seite auf der Ergebnisliste hochklettern lassen, denn über mangelnde Besucher wird sich das neue Projekt zweifellos nicht beschweren können.

Auch im Web 2.0 und in den Blogs sind und bleiben die Inhalte der Magnet für Backlinks. Die Bereiche werden sich weiterentwickeln und das Linkbaiting wird beständig an Bedeutung gewinnen. Interessante Berichte, RSS Feeds, News-Dienste und andere Multiplikatoren sorgen für eine einwandfreie Linkpopularität im Sinne der Suchmaschinen und ihrer Nutzer. Noch mehr als bisher wird es bei der Kundenberatung um attraktive Inhalte und aktuelle Informationen gehen. Suchmaschinenoptimierer der Zukunft müssen ganzheitlich denken, ihre Kompetenzen ausbauen und offen sein für umfassendere Konzepte. Die Aufgaben der SEOs verschmelzen zunehmend mit denen anderer Fachleute aus PR und Marketing.

Reputation Management wird zur wichtigen Aufgabe bei der Suchmaschinenoptimierung, denn nur mit einem kompetenten Ruf bei der Zielgruppe können neue Kunden, neue Backlinks und gute Bewertungen erreicht werden. Langfristig zahlt sich die intensive Arbeit am Image durch eine feste Position im oberen Bereich der Suchmaschinenergebnisse aus. Zwar wird sich der Markt nicht innerhalb kürzester Zeit um 180 Grad drehen, aber die marktführenden Suchmaschinen werden ihre Schlupflöcher bald geschlossen haben. Möglicherweise wird es neue Lücken geben, doch viele SEO-Dienstleister, die sich bisher nur auf billige Taschenspielertricks verlassen haben, werden bald schon durchs Raster fallen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge und Insights von SEOPT per E-Mail, kostenlos!

Über den Autor

Wer schreibt eigentlich hier? Mein Name ist Eren Kozik, Gründer und Inhaber von SEOPT und beschäftige mich seit 2005 mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen. Privat beschäftige ich mich intensiv mit meiner Familie, dem Laufsport und dem funktionellen Training.

Weitere Artikel von Eren Kozik. Eren Kozik auf Google+. Eren Kozik auf Twitter.

Ähnliche Beiträge

Mafia, Macht und Manipulationen

Warum der Linkhandel nicht totzukriegen ist und Google Linkaufbau trotzdem begrüßt Der Stoff, aus dem der Linkaufbau gemacht ist, hat mit seinen Erfolgen und Niederlagen, […]

https

Von HTTP auf HTTPS ohne Rankingverlust

Umstellung von HTTP auf HTTPS – Alle Fragen, alle Antworten Bereits seit August 2014 ist die HTTPS-Verschlüsselung ein Rankingfaktor bei Google. Seitdem hat diese stetig […]


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN