Der neue Webdienst ifttt

Der neue Webdienst ifttt

Keinen Artikel mehr verpassen: Jetzt Newsletter abonnieren!

Ein neuer US-Webdienst mit dem Namen ifttt will seinen Anwendern ermöglichen, das Internet für sich arbeiten zu lassen. Bei ifttt (das Akronym steht für „if this then that“) handelt es sich um einen Dienst, mit dem sich Abläufe und einfache Aufgaben mit einer Wenn-Dann-Funktion automatisieren lassen: Wenn ein bestimmtes, definiertes Ereignis eintritt, wird eine festgelegte Aktion via iftttt automatisch ausgelöst.

So lässt sich der Dienst zum Beispiel für automatische Meldungen bei Twitter nutzen. Der Microblogging-Dienst Twitter spielt im Online-Marketing eine immer bedeutendere Rolle, da er für wachsende Besucherzahlen sorgen kann und beim Aufbau einer Online-Reputation hilfreich sein kann, aber auch weil Links und Mentions von Twitter mittlerweile auch das Suchmaschinenranking positiv beeinflussen können. Je höher die Anzahl an Followern, desto effektiver lässt sich Twitter in der Regel einsetzen. Die meisten User, die sich entscheiden, einem Twitter-Account zu folgen, tun dies, nachdem sie bei Twitter nach einem Begriff gesucht haben und/oder weil sie die Beiträge eines bestimmten Twitterers für besonders interessant und informativ halten. ifttt kann seine Nutzer in beiden Bereichen unterstützen.

So kann man iftttt für automatische Tweets nutzen, indem man zunächst einen hochwertigen RSS-Feed auswählt (der für die Zielgruppe, die man erreichen will, interessant ist und der regelmäßig gepflegt wird) und dann einen Task bei iftttt erstellt, der immer wenn ein neuer Beitrag im RSS-Feed erscheint, dies auf dem eignen Twitter-Account postet. Der so erstellte Tweet kann dabei auch noch weitere Informationen enthalten, zum Beispiel eine @-Mention oder Hashtags, mit denen ein Tweet bestimmten Suchbegriffen zugeordnet werden kann.

Mit ifttt lassen sich verschiedene Dienste und Webanwendungen verbinden, darunter beispielsweise Flickr, Google Reader, Facebook, fffound und Twitter, aber auch allgemeine Informationen, wie zum Beispiel Datum, Uhrzeit und Wetter können eingebunden werden. Derzeit befindet sich der Dienst noch in der Beta-Phase und ist nur über eine persönliche Einladung zugänglich.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge und Insights von SEOPT per E-Mail, kostenlos!

Über den Autor

Wer schreibt eigentlich hier? Mein Name ist Eren Kozik, Gründer und Head of SEO der auf SEO spezialisierten Online-Marketing-Agentur SEOPT und beschäftige mich seit 2005 mit der Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen. Die Freizeit verbringe ich mit meiner Familie und widme mich dem Laufsport.

Weitere Artikel von Eren Kozik. Eren Kozik auf Google+. Eren Kozik auf Twitter. Eren Kozik auf Instagram.

Ähnliche Beiträge

SEO für Fotografen

Der große Guide: SEO für Fotografen

SEO Für Fotografen Für Fotografen war es nie einfacher als heute ihre Bilder einer großen Zielgruppe zu präsentieren, mit der Fotografie einen Nebenverdienst zu erzielen […]

Mafia, Macht und Manipulationen

Warum der Linkhandel nicht totzukriegen ist und Google Linkaufbau trotzdem begrüßt Der Stoff, aus dem der Linkaufbau gemacht ist, hat mit seinen Erfolgen und Niederlagen, […]


Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter ANMELDEN